5 Lebensmittel zur Regelung des Blutzuckerspiegels

Um Blutzuckerschwankungen und deren negative Folgen zu vermeiden, können diese Lebensmittel für die Zubereitung verschiedener Speisen verwendet werden.

Ein gesunder Körper regelt den Blutzuckerspiegel normalerweise von selbst. Bei Diabetes muss dem Organismus jedoch mit Insulin nachgeholfen werden. Oft schwankt der Blutzuckerspiegel jedoch auch, wenn man nicht an Diabetes leidet.

Dies beeinträchtigt die Lebensqualität, da es zu unangenehmen Symptome kommen kann. Oft sind sich Betroffene dises Problems gar nicht bewusst und kennen die Ursachen nicht.

In diesem Artikel stellen wir verschiedene Lebensmittel vor, die helfen können, den Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise zu regulieren.

Blutzuckerschwankungen?



Warum kommt es zu Blutzuckerschwankungen? Weil zu viel und zu oft Lebensmittel eingenommen werden, die einen sehr hohen glykämischen Index haben. Dies führt zu einem plötzlichen Anstieg der Blutzuckerwerte.

Welche Lebensmittel gehören zu dieser Gruppe? Einfache Kohlenhydrate, wie Zucker, Backwaren, Kekse, Süßigkeiten, Torten usw. verursachen einen schnellen Anstieg des Zuckers im Blut. Bei zuckerreichen Obstsorten ist ebenfalls Vorsicht geboten.

Es empfiehlt sich, vorbeugend zuckerreiche Nahrungsmittel zu reduzieren, die auch für die Allgemeingesundheit schädlich sind.



Komplexe Kohlenhydrate können regelmäßig konsumiert werden. Diese werden langsamer aufgenommen und verdaut, liefern Energie, verursachen aber keine drastischen Schwankungen des Blutzuckers. In diese Gruppe fallen beispielsweise Vollkorngetreide, Gemüse und Kartoffeln.

Wissenswertes



• Um Blutzuckerschwankungen beim Verzahr von Süßigkeiten zu vermeiden, kannst du gleichzeitig ballaststoffreiche komplexe Kohlenhydrate einnehmen. Ein Apfel, Salat, Gemüsepüree, etwas Vollkornreis können beispielsweise sehr hilfreich sein, um negative Folgen zu verhindern.
• Rohe Nahrungsmittel stabilisieren die Blutzuckerwerte, während gekochte oder vorgekochte meist Schwankungen auslösen. Kombiniere diese also bestmöglichst und füge zu jeder Mahlzeit immer etwas rohes Gemüse hinzu.
• Bei Heißhunger kann es gut möglich sein, dass die betroffene Person die Blutzuckerwerte regulieren sollte.

Diese Tipps und Nahrungsmittel können auch beim Abnehmen helfen. Die Betroffenen leiden häufig auch an Übergewicht oder Speckröllchen in der Bauchgegend.


1. Zimt





Ceylon-Zimt hat zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften. Er wirkt verdauungsfördernd und stimulierend und hilft, die Blutzuckerwerte zu regeln.

Zimt kann als Tee eingenommen oder auch für Süßspeisen verwendet werden, um damit den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

2. Stevia



Stevia ist eine Pflanze aus Paraguay, die als natürlicher Süßstoff verwendet wird. Diese Pflanze wird vermehrt genutzt, da sie keine Kalorien hat.

Du kannst einen Tee aus ihren Blättern einnehmen oder das Extrakt verwenden. Süße einfach deine Tees, Limonaden, Säfte usw. mit ein paar Tropfen dieser dunklen Flüssigkeit.

3. Bierhefe



Bierhefe ist ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel für die Haar-, Haut- und Nagelgesundheit. Damit kann auch das Nervensystem beruhigt und der Blutzuckerspiegel reguliert werden.

Nimm 1 TL 2 Mal täglich für einen gewissen Zeitraum ein. Mache danach eine Pause und wiederhole die Behandlung nach Bedarf wieder.

4. Hafer





Dieses schmackhafte Getreide, das viele zum Frühstück genießen, liefert nicht nur viel Energie, sondern beugt auch gegen Blutzuckerschwankungen vor.

Hafer enthält eine große Menge an löslichen Ballaststoffen und gesättigten Fettsäuren, die die Insulinsekretion für eine kurze Zeit reduzieren. Außerdem ist er reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralien.

Du kannst Hafer mit Wasser gekocht oder als Milch einnehmen, diesen Cremes oder Shakes beifügen oder für gesunde Nachspeisen verwenden.

5. Erbsen



Erbsen gelten als das pflanzliche Insulin. Sie haben nicht nur einen geringen Zuckergehalt, wie alle Hülsenfrüchte, sondern helfen auch, den Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit zu regulieren, wenn er normalerweise ansteigt.

Aus diesem Grund ist es von Vorteil, Erbsen regelmäßig zu essen oder sie als Beilage für deftige Mahlzeiten zu verwenden. Diese leicht verdauliche Hülsenfrucht liefert auch wertvolles Eiweiß und Ballaststoffe.

Wir raten dir, immer frische Erbsen zu kaufen.